Der MBA-Abschluss – Was bringt er wirklich für eine erfolgreiche Karriere?

Der MBA-Abschluss hat bewiesen, einen absehbaren Weg zu einer erfolgreichen Karriere und zu finanzieller Stabilität zu bilden, besonders in Zeiten der Unsicherheit. Führende Unternehmensleiter betonen, dass MBA-Absolventen so ausgebildet werden, dass sie Unsicherheiten in Möglichkeiten verwandeln können.

Wir leben in unsicheren Zeiten mit Krisen, die durch zweifelhafte Maßnahmen von Regierungen, Kriege, schlechtes Finanzmanagement und anhaltende Schwankungen an den Märkten der Waren- und Aktienbörsen verursacht werden. Unsicherheit ist belastend. Sie ruft Angst hervor und bringt Menschen und Unternehmen in für sie unbehagliche Situationen. In vielen Fällen wird sie als ein negatives persönliches oder geschäftliches Erlebnis angesehen. Aber – wie bei allen Dingen – gibt es noch eine andere Seite der Medaille. Unsicherheit kann sowohl eine Herausforderung, als auch eine Möglichkeit sein.

„Unsicherheit und Rätsel sind Energien des Lebens. Lasse sie dir nicht übermäßig Angst einjagen, denn sie halten Langeweile auf Abstand und entfachen Kreativität” ist eines der berühmtesten Zitate von R. I. Fitzhenry.

Unternehmen, die Unsicherheit als Möglichkeit ansehen, wissen, wie man sie vorhersieht, mit ihr umgeht und sie fasst. Wenn sie dann letztlich aufsteigen, tun sie das als Marktführer mit ihren neuen Produkten, Strategien oder Methoden. Unsicherheit kann selbstverständlich zu großen Durchbrüchen, Stärkung von Vertrauen und Wachstum führen.

„Der wirtschaftliche Schock im Jahr 2008 und die große Krise, die darauf folgte, haben nicht nur eine tiefgreifende Verunsicherung bezüglich der Entwicklung der globalen Wirtschaft geschaffen, sondern auch das Vertrauen vieler Unternehmensleiter in ihre Fähigkeiten erschüttert, die Zukunft gut genug vorherzusehen, um mutige Maßnahmen zu treffen”, sagt Lowell Bryan, Direktor im Büro von McKinsey in New York in seinem Artikel „Dynamic management: Better decisions in uncertain times“. Tatsächlich können Unternehmen die Zukunft nicht vorhersagen, sie können aber Organisationen aufbauen, die unter praktisch allen möglichen Umständen überleben und aufstreben werden.

Deshalb brauchen Unternehmen in der heutigen unsicheren Zeit diese Führungskräfte und Manager, deren Denkweise so ausgerichtet ist, dass sie Unsicherheit eher als eine Möglichkeit als als Risiko sehen. Ein MBA-Absolvent ist genau so jemand.

„Ganz eindeutig kann man ein ertragreiches Leben und eine Karriere ohne einen MBA haben. Man kann sicher auch ohne einen reich und mächtig werden, so wie Bill Gates, Jeff Bezos, Richard Branson und Amancio Ortega belegen können. Wenn man aber das nächste Google, Tencent oder Apple gründet, braucht man Leute mit Ausbildung, Fähigkeiten und Netzwerken, wie sie durch wirtschaftliche Bildung so einzigartig gut vermittelt werden. Es hat seinen Grund, dass alle diese Unternehmen Leute mit MBA-Abschlüssen anstellen”, schreibt Sally E. Blount, Dekanin an der Northwestern University’s Kellogg School of Management, in ihrem Essay “Yes, the world needs more MBAs”.

Blount zufolge braucht die Welt Führungskräfte, die ein tiefgreifendes Verständnis für die Märkte haben, ihre Verbindung zum öffentlichen Sektor und die philosophischen, kulturellen und sozialen Auswirkungen des globalen geschäftlichen Wachstums. „Wir brauchen Führungskräfte, die vollständig begreifen, dass Märkte zwar hocheffizient, aber nicht fair, nett oder weise sind. […] Wir brauchen Führungskräfte, die bereit sind, den Herausforderungen von wachsender Ungleichheit bei Löhnen, Arbeitslosigkeit, Auswirkungen auf die Umwelt und kultureller Homogenisierung entgegenzutreten, was gegenwärtige Geschäftspraktiken noch nicht angemessen angehen.”

Warum ist ein MBA so wichtig in unsicheren Zeiten?

Ein MBA bringt Ihnen bei, strategisch über Ihr Gebiet oder Ihre Industrie im Kontext der größeren Geschäftswelt nachzudenken. Kurse in Finanzbuchhaltung, Betriebswirtschaft, Strategien, Marketing-Management und Finanz-Marketing untermauern Ihre neuen Fähigkeiten. In Ihrem MBA-Studium lernen Sie, die Sprache des Geschäfts zu sprechen. Es hilft Ihnen, Problemen, die in der echten Geschäftswelt auftreten, entgegenzutreten, ohne vor ihnen davonzulaufen.

Das Zitat „A problem well defined is half solved“ („Ein gut definiertes ist ein halb gelöstes Problem“) veranschaulicht die Bedeutung der Konzeptualisierungsschritte bei jeder Methode zur Lösung von Problemen. Es ist deshalb unverzichtbar, MBA-Absolventen zumindest einige der wesentlichen Grundlagen zur Konzeptualisierung und Herangehensweise für schwierige Probleme mitzugeben.

Deshalb sind MBA-Programme nicht nur wegen der „hard skills“ und „soft skills“, die sie vermitteln, sondern auch wegen des Schwerpunkts, den sie auf die Vermittlung verschiedener Techniken zur Problemlösung legen, außerordentlich wertvoll. Sie geben ihren Teilnehmern umfangreiches Werkzeug mit verschiedenen Herangehensweisen, das sie nutzen können, wenn sie einem Problem gegenübertreten. Die Methodik zur Lösung von Problemen, die im Rahmen der Abschlüsse unterrichtet wird, ermöglicht es Absolventen, ein bestimmtes Thema aus verschiedenen Betrachtungswinkeln anzusehen und seine Komplexität zu bedenken.

„Die Probleme, denen wir heutzutage im Geschäft gegenübertreten, sind facettenreich. Um ein Problem wirklich zu lösen, muss man alle seine Aspekte und alles außenherum verstehen”, betont Daniel Kiryakov, MBA von der Yale School of Management. Daniel, der seine Arbeit als Venture Capital Investment Analyst aufgenommen hat, denkt, dass MBA-Absolventen mit dem nötigen Werkzeug für tiefgehende Forschung und Analysen zukünftiger Investitionen ausgestattet sind. „Das MBA-Programm hat mir die grundlegenden Fähigkeiten vermittelt, die ich gebraucht habe, um diese Analyse durchzuführen, aber auch den Rahmen und die Denkweise zur Analyse von so komplexen Problemen. Letztlich will man wissen, ob ein Unternehmen eine gute Investition ist  – und das ist eine einfache Frage, die man mit „ja“ oder „nein“ beantworten kann. Um aber bis dahin zu kommen, muss man durch mehrere Prüfungs-Stadien gehen”, fügt Daniel hinzu.

Bryan denkt, dass das Wissen, die Fähigkeiten und die Erfahrung dieser Führungskräfte sie besser als jeden anderen qualifizieren, entschieden zu handeln, wenn die richtige Zeit gekommen ist. Solche Führungskräfte sind auch gut geeignet, um die Kapazitäten von Unternehmen aufzubauen, die notwendig sind, um kritische Themen früh aufzudecken – und dann die zusätzliche Arbeitszeit zu nutzen, um Informationen zu sammeln, notwendige Analysen durchzuführen und ihre Folgen zu erörtern.

„Unternehmen können nicht das Wetter kontrollieren, aber sie können ein Schiff entwerfen und bauen und es mit einem Führungsteam ausstatten, das dieses Schiff bei allen Wetterbedingungen über das Meer navigieren kann. Organisationen, die beim Treffen kritischer Entscheidungen zur richtigen Zeit flexibler und geschickter werden, haben enorme Möglichkeiten, Märkte und Profite zu gewinnen – im Gegensatz zu Unternehmen, die auf einem Management bestehen als ob die zukünftige Geschäftswelt einfach vorhersehbar wäre”, schreibt Bryan.

Blount zufolge werden intelligente und hochengagierte Menschen die Märkte neu erfinden, Wachstum antreiben und über verschiedene Sektoren hinweg arbeiten, um starke, transformative Organisationen aufzubauen. Märkte und Regierungen werden das aber nicht von sich aus machen; die Anreize sind einfach nicht da. „Deswegen braucht die Welt mehr Bildung im Bereich Wirtschaft – nicht weniger. Es kommt darauf an”, schlussfolgert Blount.

„Ein Abschluss im Bereich Wirtschaft bildet weiterhin einen der absehbarsten Wege zu Erfolg und finanzieller Stabilität und kann zum so oft besagten Aufstieg von relativer Armut zu großen Errungenschaften und Wohlstand führen. In unsicheren Zeiten – wie wir sie seit 2008 erlebt haben – zieht es mehr Studenten an, die das verstehen”, sagt Sri Zaheer, Rektorin an der Carlson School of Management der University of Minnesota.

Haben Sie auch Interesse daran, einen MBA-Abschluss zu bekommen?

The Access MBA Tour  kehrt am 10. Oktober nach Wien zurück und bringt führende internationale Wirtschaftsbildungsinstitutionen aus ganz Europa zusammen.

HEUTE HIER REGISTRIEREN!

Über den Autor:

Access MBADieser Artikel wurde von unseren Partnern bei Access MBA geschrieben. Den Original-Inhalt finden Sie hier: http://www.accessmba.com/mba-info/why-get-an-mba/mba-path-career-success/index.html

Dieser Beitrag hat bis dato noch keine Kommentare

Wie denkst du darüber? Teile uns deine Meinung mit! Hinterlasse doch einen Kommentar:

*