Wie man sich online ein Nebeneinkommen aufbaut

Wie man sich online ein Nebeneinkommen aufbaut

Das Internet bietet heute nicht nur privat viele Möglichkeiten, auch die Gelegenheiten um online Geld zu verdienen nehmen beständig zu. Die Vorteile liegen dabei auf der Hand: Neben einer zusätzlichen Geldquelle schätzen viele Online-Arbeiter die zeitliche und örtliche Unabhängigkeit, die ihnen das Geldverdienen im Internet ermöglicht. Der Einstieg ist dabei nahezu risikolos und jederzeit möglich, denn besondere Hürden bestehen nicht. Welche Arten von Online-Jobs es gibt und was es dabei zu beachten gilt, folgt in diesem Beitrag.

Mit Online-Glücksspiel sein Geld verdienen

Auch Spielkasinos bieten ihre Dienste heute online an. Zwar handelt es sich hier sicher nicht um die klassische Art Geld zu verdienen, mit etwas Glück und Geschick sind auch hier jedoch langfristige Überschüsse möglich. Wer jedoch als Profi von Online-Glücksspiel leben will, kommt um eine intensive Beschäftigung mit Spielmanagement, Wahrscheinlichkeitsrechnung und Strategie nicht herum. Neue Online Casinos 2022 zu suchen und hinsichtlich ihrer Bonus-Angebote zu vergleichen, kann sich jedoch schnell rentieren, wenn man gezielt günstige Gelegenheiten nutzt und konsequent bei seiner Strategie bleibt.

Online-Umfragen und Produkttests

Eine sehr niedrigschwellige Möglichkeit zum Geldverdienen über das Internet bieten mittlerweile viele Portale für professionelle Meinungsumfragen. Hier kann man sich nach einer kurzen Anmeldung in seiner Freizeit dem Ausfüllen von kommerziellen oder wissenschaftlichen Umfragen widmen. Die Spanne der Honorare reicht dabei je nach Aufwand von wenigen Cent bis hin zu zweistelligen Euro-Beträgen. Zugegeben, reich wird man damit nicht werden. Je nach zeitlichem Einsatz lassen sich so monatlich durchaus einige Euros zusätzlich verdienen, und man bekommt einen ersten Einblick, ob einem die Online-Arbeit per PC oder Notebook grundsätzlich liegt.

Freelancer für Text-Plattformen

Wer gerne schreibt und sich damit ein zusätzliches Einkommen verdienen möchte, dem seien Vermittlungsplattformen für Mikrojobs oder das Erstellen von Texten empfohlen. Hier übernehmen Anbieter die Vermittlung zwischen Schreiberlingen und potenziellen Kunden, man braucht sich also nicht extra um die Akquise kümmern. In der Regel kann hier nach einem kleinen Einstufungstest sogleich aus einer Reihe von Aufträgen ausgewählt und losgeschrieben werden. Auch hier variiert die Bezahlung je nach Aufwand und Textsicherheit. Wer schon immer mal mit dem Schreiben sein Geld verdienen wollte, kann so jedoch schnell herausfinden, ob diese Art Arbeit etwas für ihn oder sie ist.

Aktienhandel betreiben

Immer beliebter wird auch der Handel mit Wertpapieren, etwa über die Apps der sogenannten Neo-Broker. Hier kann sogar allein mit dem Smartphone Geld verdient werden. Wer noch kein Vermögen angesammelt hat, wird mit klassischem Anlegen in Aktien jedoch nur über längere Zeiträume Beträge generieren können. Soll dagegen ein zusätzliches Einkommen erzielt werden, bleibt nur die Möglichkeit, mit Termingeschäften und Derivaten Geld zu verdienen. Dabei werden die Wertpapiere nicht selbst erworben, sondern mit speziellen Finanzprodukten auf deren Kursverläufe gewettet. Auch hier muss man sich jedoch intensiv mit wirtschaftlichen Hintergründen, mathematischen Modellen und dem Marktgeschehen auseinandersetzen, um langfristig Erfolg zu haben. Dafür steht diese Möglichkeit jedem mit Bankkonto und Smartphone problemlos offen.

Einen Online-Shop gründen

Wer gerne Handel treibt oder etwa durch ein Hobby Spezialwissen über bestimmte Produkte erlangt hat, für den könnte auch in Zeiten von Amazon und Co. etwas sein. Gerade in wirtschaftlichen Nischen können sich gute Angebote noch erfolgreich platzieren. Zwar ist das Betreiben eines Online-Shops wegen der gewerberechtlichen Anmeldung etwas schwieriger als die vorgenannten Beispiele. Dafür ist der Zeitaufwand eines Shops, einmal eingerichtet, unter Umständen geringer als etwa bei dem Erbringen von Dienstleistungen. Wer daher eine gute Idee für einen Online-Handel hat und die Gewerbeanmeldung nicht scheut, für den könnte das Geldverdienen mit einem eigenen Internet-Shop eine interessante Alternative sein.

Autor: Redaktion

 
Werbung

Wie denkst du darüber? Teile uns deine Meinung mit! Hinterlasse doch einen Kommentar: