Metaverse ist das virtuelle Büro der Zukunft

Metaverse ist das virtuelle Büro der Zukunft

Immer wieder kommt es zu einschneidende und zukunftsbeeinflussende Veränderungen: Eisenbahn, dann das Auto, der Desktop Computer, dann das Internet, die ersten Smartphones und in weiterer Folge die Kryptowährungen mit der Blockchain Technologie. Ausgelöst durch die Covid-19-Pandemie hat auch Home Office einen völlig neuen Standpunkt eingenommen. Und die Zahl der sogenannten Remote Worker steigt ebenfalls.

Nun könnte das hybride Arbeiten der nächste Schritt sein. Aber was kann man sich unter hybridem Arbeiten vorstellen?

Das Büro der Zukunft: VR Brille statt Anzug und Krawatte

Heutzutage ist das Büro kein fester physischer Ort mehr. Das Büro verwandelte sich über die Jahre in ein digitales Konstrukt. Heute gibt es keine Datenspeicherung mehr vor Ort, sondern es wird alles in Clouds hochgeladen. Der Arbeitnehmer wählt zwischen verschiedenen Arbeitsplätzen sowie -formen und kann nicht nur von Zuhause seinem Job nachgehen, sondern auch in das Büro fahren oder selbst in den öffentlichen Verkehrsmitteln arbeiten.

Dass es viele Arbeitnehmer gibt, die das Büro vermissen, weil hier natürlich der kreative Austausch stattfindet und man sich menschlich kennenlernt, mag keine Überraschung sein. Aber kann man seinen Job von Zuhause erledigen, aber dennoch mit seinen Kollegen im Büro zusammentreffen? Ja. Dafür muss man mit der VR Brille nur durch die Tür in das Metaverse gehen.

Die 5G Technologie sorgt für den Wandel

Immer mehr spezialisierte Technologien sind in den letzten Jahren deutlich in den Vordergrund gerückt, die das Ziel verfolgen, dass die Unternehmen auf jene Art und Weise unterstützt werden, sodass die Mitarbeiter von Zuhause ihrem Job nachgehen können, die Leistung aber dennoch nicht leidet. Dafür benötigt man die digitale Infrastruktur – einerseits die Software, damit gearbeitet werden kann, andererseits auch Sicherheitsvorkehrungen, damit die Daten in Sicherheit sind.

Dass die Unternehmen natürlich Geld sparen, wenn die Mitarbeiter daheim sind, steht außer Streit. Letztlich spart man so an der Büroinfrastruktur und hat noch den Vorteil, dass auch – so die Statistiken – die Zahl der Krankenstandstage im Jahr zurückgeht. Die Zufriedenheit der Mitarbeiter steigt, sodass auch Streitigkeiten weniger werden. Am Ende profitieren also beide Seiten.

Es gibt bereits innovative Start Ups, die nun testen, ob es möglich ist, die virtuelle Belegschaft mit der Vor-Ort-Belegschaft zu verknüpfen. Das heißt, der Büroraum wird dann zu gemeinsam genutzte Augmented Workplaces. Durch VR Geräte kann man so die Mitarbeiter in einem virtuellen Raum treffen, damit diese in weiterer Folge interagieren können. Schon heute gibt es entsprechende Projekte, die dieses Ziel verfolgen: Man arbeitet dynamische Inhalte aus, die an virtuelle Wände gepinnt werden – es ist am Ende ein gemeinsames Spielfeld, das von verschiedenen Seiten betreten wird.

Metaverse mag hier im Mittelpunkt stehen. Und Metaverse ist tatsächlich in der Lage, dass das Arbeiten vor dem Bildschirm nicht mehr die Norm sein wird, sondern es Interaktionen in einem alternativen Universum gibt – ermöglicht durch VR Headsets und VR Brillen. Videokonferenzen können also zu einem völlig neuen Erlebnis werden, da sich die Avatare als Hologramme in jeder möglichen virtuellen Umgebung treffen können. Durch den Ausbau von 5G ist es nur mehr eine Frage der Zeit, bis die Zukunft zur Gegenwart wird.

Metaverse mag hier im Mittelpunkt stehenAuch finanziell kann man von der Entwicklung profitieren – einfach in Metaverse Token investieren

Dass die neuartige Technologie das gesamte Arbeitsverhalten verändern kann, steht außer Zweifel. Man kann übrigens Metaverse Token kaufen, wenn man meint, die Preise werden in absehbarer Zeit wieder steigen bzw. wer an langfristige Preissteigerungen glaubt. Fakt ist: Das hybride Arbeiten wird wohl die Zukunft werden – die Technologien sind bereits derart ausgereift, sodass Home Office demnächst schon als veraltet wahrgenommen werden wird.

Die Revolution der Arbeitswelt, allen voran im Büro, kann dazu beitragen, dass Job und Familie besser vereinbart werden können. Wer nämlich nicht mehr in das Büro fahren muss, kann sich die Zeit besser einteilen – und diese Flexibilität erhöht auch den Lebensstandard sowie das eigene Wohlbefinden.

Auch wenn es immer wieder Kritik an der immer stärker werdenden Digitalisierung gibt, so gibt es doch einige Vorteile, die nicht außer Acht zu lassen sind.

Autor: Redaktion

 
Werbung

Wie denkst du darüber? Teile uns deine Meinung mit! Hinterlasse doch einen Kommentar: