Alternative Investitionsmöglichkeiten in Corona-Zeiten mit Iban Wallet

Alternative Investitionsmöglichkeiten in Corona-Zeiten mit Iban Wallet

In der aktuellen Wirtschaftslage fragen sich viele Anleger und Sparer, welche Investitionsmöglichkeiten derzeit am sinnvollsten sind. Einige Investitionen werden aufgrund der Niedrigzinspolitik womöglich umgeschichtet und Geld, das aktuell durch verändertes Konsumverhalten erspart wird, braucht damit eine neue Möglichkeit, gewinnbringend investiert zu werden.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält Werbung – Iban Wallet ist ein Marktplatz für Investitionen. Nachfolgend wird das System näher vorgestellt.

Neben den klassischen Anlageformen, wie Sparbücher, Aktien, Fonds oder Lebensversicherungen gibt es auch alternative Investitionsmöglichkeiten, die zwar mitunter ein höheres Risiko haben können, aber im Gegenzug deutlich höhere Renditen versprechen.

Möglichkeiten und Funktionen

Iban Wallet ist eine Online Plattform, die ein passiv verwaltetes Anlageportfolio darstellt. Die Funktionsweise läuft folgendermaßen ab:

  • Als Anleger zahlen Sie Geld auf Ihr Iban Konto ein.
  • Iban leiht diese Mittel dann über ausgewählte Kreditinstitute an Dritte in Form eines Darlehens aus.
  • Die Darlehensnehmer müssen als Sicherheit Vermögenswerte hinterlegen, damit der Darlehensvertrag mit realen Vermögenswerten abgesichert ist.
  • Die Kreditnehmer zahlen in Folge das Darlehen an das jeweilige Kreditinstitut zurück.
  • Das Kreditinstitut leitet das Geld wieder an Iban Wallet weiter.

Iban Wallet ist selber weder eine Bank noch ein Investmenthaus, sondern ein Mittler, der das Kapital der eigenen Kunden für die Finanzierung externer Kredite verwendet und dafür eine Rendite an die Anleger weitergibt.

Absicherung durch reale Vermögenswerte

Damit ein Kreditnehmer einen Darlehensvertrag bekommt, müssen Sicherheiten zur Verfügung gestellt werden. Das bedeutet konkret, dass ein Darlehensnehmer als Besicherung entweder ein Haus, Auto oder Geld im Voraus stellen muss, bevor der Kreditvertrag zustande kommt. Kann der Kreditnehmer in Folge das Darlehen nicht zurückzahlen, so werden die hinterlegten Vermögenswerte beschlagnahmt.

Verschiedene Konten-Modelle und Zinssätze

Mit den verschiedenen Konten-Alternativen lassen sich im Schnitt zwischen 2,5 und 6% Zinsen verdienen. Diese Werte stellen lediglich Prognosen dar.

Bei dem für den Einstieg geeigneten Iban Konto liegen die prognostizierten Zinsen bei 2,5%. Das Konto hat keine zeitliche Bindung und Einzahlungen sind bereits ab 1 EUR möglich. Die Einzahlungen können einfach über eine Debit-/Kreditkarte oder über eine Banküberweisung durchgeführt werden.

Beim One-Konto beträgt der durchschnittliche Zinssatz bereits 3%. Das Minimum Investment beträgt aber bereits EUR 1.000,- und das Konto hat eine Bindungsfrist von einem Jahr.

Beim Market-Konto liegt der Zinssatz bei bereits 4% im Durchschnitt. Mit einer Mindesteinlage von EUR 1.000,- muss man sich als Anleger allerdings mindestens 3 Jahre binden.

Für Großanleger gibt es auch das dynamische Konto mit einer Bindung von 5 Jahren und einer Mindesteinlage von EUR 50.000,-. Bei diesem Konto verspricht Iban Wallet dann bereits einen durchschnittlichen Zinssatz von 6%.

Wie sicher ist das Geld angelegt?

Ein Sicherheitsaspekt, den Iban Wallet gewährleistet sind die „Asset-backed loans“. Das bedeutet, dass alle Darlehen, die Kreditinstitute gewähren, durch Vermögenswerte besichert sind. Geraten die Kreditnehmer in Zahlungsverzug, so sind die Versicherer verpflichtet, die Vermögenswerte zu beschlagnahmen.

Darüber hinaus gibt es auch die Rückkaufgarantie für alle Iban Wallet Konten. In der Praxis tritt die Rückkaufgarantie in Kraft, wenn der Endkreditnehmer länger als 90 Tage in Zahlungsverzug ist. In diesem Fall erhalten die Anleger ihre vollständige Investition wieder zurück.

Eine weitere Absicherung ist, dass Iban Wallet als EMI (Electronic Money Institution) von der Europäischen Zentralbank reguliert wird. Damit wird sichergestellt, dass die geltenden Gesetze zum Verbraucherschutz eingehalten werden.

Die strengen internationalen Regelungen zur Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung werden durch „KYC“ (Know your Customer) eingehalten. Dabei müssen Anleger bei der Kontoeröffnung die Handynummer mit SMS-Code bestätigen und eine Kopie eines gültigen Ausweises hochzuladen.

Um den Zugang zum eigenen Konto abzusichern wird von Iban Wallet auch eine 2-Faktor-Authentifizierung verwendet.

Geld ein- und auszahlen

Überweisungen auf das eigene Iban Konto können über eine Debit-/Kreditkarte oder über innerhalb der EU über eine SEPA-Überweisung erfolgen. Für Abhebungen fallen keine Gebühren an. Es ist lediglich zu beachten, dass bei Auszahlungen vor Ablauf der Laufzeit eine Gebühr von 2,5% fällig wird.

Wer also eine Alternative für die eigenen Ersparnisse sucht, kann bereits mit wenigen Schritten ab 1 EUR mit dem Iban Konto starten und das Ganze einmal selber ausprobieren. Weitere Informationen unter: www.ibanwallet.com

Disclaimer: Dieser Beitrag ist keine Anlageberatung, sondern bietet Information über die Leistungen von Iban Wallet. 3MinutenCoach.com übernimmt keine Haftung für etwaige finanzielle Verluste bei Veranlagungen.

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und unsere Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Autor: Redaktion

 
Werbung

Wie denkst du darüber? Teile uns deine Meinung mit! Hinterlasse doch einen Kommentar: