Praktische Möbel im Home Office: Wie können Sie ihr Home Office möglichst effizient gestalten?

Praktische Möbel im Home Office

Tausende von Menschen sind durch die. aktuelle Coronakrise gezwungen, von zu Hause aus zu arbeiten. Experten stehen diese Maßnahme geeignet, um die Verbreitung des Virus so gut es geht, zu stoppen. Mittlerweile können Unternehme durch die Auslagerung ihrer Angestellten hohe Kosten sparen. Für Arbeitnehmer hingegen entpuppt sich das Home Office nicht immer als Segen. Um von zu Hause effizient arbeiten zu können, ist eine gewisse Struktur notwendig. Andernfalls drohen zahlreiche Ablenkungen durch Handy, Fernseher, die Familie, oder ähnliches. Am Küchentisch qualitativ hochwertig arbeiten, während auf dem Herd das Mittagessen kocht und der Erstklässler daneben beim Homeschooling verzweifelt, kann zur wahren Zerreißprobe werden. Um dieses Szenario zu vermeiden, kann die Einrichtung eines separaten Arbeitsplatzes helfen. Jedoch steht häufig dafür nicht ausreichend Platz zur Verfügung. Deshalb muss der Heimarbeitsplatz einerseits praktisch sein und sich andererseits seiner Umgebung unterordnen. Denn in vielen Fällen ist er in den Wohn- oder Schlafbereich integriert.

Diejenigen, die nicht die Möglichkeit haben, einen separaten Raum als Arbeitszimmer zu nutzen, sollten dennoch versuchen, einen Rückzugsort zu schaffen. Um das Home Office optimal einzurichten, ist ein ergonomischer Bürostuhl unerlässlich. Ein ergonomischer Bürostuhl entlastet die Wirbelsäule und verhindert eine schnelle Ermüdung des Körpers. Ein Schreibtisch zählt ebenfalls zur Grundausstattung. Idealerweise ist der Schreibtisch höhenverstellbar. Denn er reduziert Ermüdungserscheinungen und sorgt für eine höhere Konzentrations- und Leistungsfähigkeit. Die Rücken- und Beinmuskulatur wird automatisch durch den Wechsel zwischen sitzen und stehen trainiert. Gerade aus diesem Grund ist es besonders wichtig, abwechselnd im Stehen und Sitzen und zu arbeiten. Der Küchentisch bietet in der Regel diese Möglichkeit nicht. Deshalb lohnt es sich, auch für zu Hause einen vollständig elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch anzuschaffen. Weiterhin werden Ablagemöglichkeiten in Form eines Rollcontainers oder Schränkchens benötigt.

Da nicht jeder ausreichend Platz für einen höhenverstellbaren Schreibtisch hat, dessen Tischplatte idealerweise die Maße 160 x 80 cm aufweist, lohnt sich ein besonderes Modell. Vepa bietet höhenverstellbare Schreibtische an, die über eine Breite von 105 cm und eine Tiefe von 30 cm verfügen. Somit sind sie nicht größer als ein herkömmlicher Schuhschrank und können so überzeugen. Dank dieses durchdachten Designs kann dieser Schreibtisch in jede Wohnzimmereinrichtung integriert werden. Außerdem bietet er ausreichend Möglichkeit, um Arbeitsutensilien zu verstauen. Im Handumdrehen lässt sich das Schränkchen in einen vollwertigen Arbeitsplatz umwandeln, indem die Arbeitsplatte hoch geklappt und die Türen geöffnet werden.

Je nachdem, wo sich der Arbeitsplatz befindet, muss zusätzlich eine Schreibtischlampe angeschafft werden. Denn manchmal reichen das Tageslicht oder die Deckenbeleuchtung nicht aus. Je nachdem, welche Arbeit im Home Office verrichtet wird, werden ein oder zwei Bildschirme mit mindestens 22 Zoll benötigt. Da bei der Büroarbeit vielerlei Kleinigkeiten anfallen, ist die Anschaffung eines Stuhls und Schreibtischs nicht ausreichend. Wer über wenig Stauraum verfügt, kann Stifte und andere Gerätschaften nicht hinter Schranktüren oder im Rollcontainer verstecken. Die passenden Büro-Accessoires können allerdings dabei helfen, die Arbeitsutensilien in Szene zu setzen. Dazu können bunte Aufbewahrungsboxen, ausgefallene Ordnungshüter oder edle Ablageschalen dienen. An Pinnwänden oder Magnetleisten lassen sich wichtige Zettel und Schlüssel aufbewahren.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Arbeit im Home Office nicht zwangsläufig bedeutet, ein separates Arbeitszimmer einrichten zu müssen. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch mit einer Breite von 105 cm und einer Tiefe von 30 cm kann problemlos in den Wohn- oder Schlafbereich integriert werden. Wird er nicht zum Arbeiten verwendet, kann die Tischplatte herabgesenkt werden. Somit ist er nicht größer als ein herkömmlicher Schuhschrank. Des Weiteren bietet er ausreichend Platz, um notwendige Arbeitsutensilien zu verstauen.

Autor: Redaktion

 
Werbung

Wie denkst du darüber? Teile uns deine Meinung mit! Hinterlasse doch einen Kommentar: