3MinutenCoach News-Check

Obwohl das Image des Investmentbankers in den letzten Jahren aufgrund zahlreicher Skandale gelitten hat, streben laut einer Studie des Beratungsunternehmens Deloitte unter knapp 110.000 Wirtschaftsstudenten weltweit immer noch viele diesen Beruf an. Diesen Trend bestätigt auch Florian Koschat von PALLAS CAPITAL. Die Hauptgründe dafür sind die guten Verdienstmöglichkeiten, aber auch der mit den Herausforderungen verbundene hohe Status. Interessieren auch Sie sich für eine Karriere in diesem Feld? Dann sollten Sie die folgenden Fähigkeiten mitbringen.

1. Intellektuelle Flexibilität

„Wie viele Tassen Kaffee werden jeden Tag in dieser Stadt getrunken?“ Solche oder ähnliche Fragen werden Ihnen möglicherweise im Interviewprozess gestellt. Das hat nichts damit zu tun, dass sich Ihr Kaffeekonsum voraussichtlich erhöhen wird, wenn Sie den Job als Investmentbanker bekommen. Der Beruf ist für seine langen Arbeitszeiten bekannt. Was Ihr Gegenüber wirklich herausfinden will, ist, wie schnell Sie sich in einem unbekannten Metier zurechtfinden und wie Sie an die Problemlösung herangehen. Im Investmentbanking unterstützen Sie Unternehmer beim Kauf oder Verkauf einzelner Betriebsteile oder ganzer Firmen, und Sie helfen ihnen bei der Strukturierung der Finanzierung und der Suche nach Investoren. Dabei begegnen Ihnen immer wieder neue Geschäftskonzepte, deren Tragfähigkeit Sie abschätzen müssen, bevor Sie umfangreiche Ressourcen in das Projekt stecken.

2. Analytische Fähigkeiten

Eine grobe Überschlagsrechnung genügt selbstverständlich nicht, wenn Sie einem Investor bei der Bewertung einer Kaffeehauskette helfen. Dafür benötigen Sie analytische Fähigkeiten. Wer Investmentbanker werden möchte, darf keine Angst vor Zahlen haben. Sie arbeiten mit verschiedensten Finanzmodellen und müssen verstehen, wie sich einzelne Faktoren auf das Ergebnis auswirken.

3. Präsentations- und Kommunikationsfähigkeiten

Als Investmentbanker sitzen Sie nicht nur hinter Ihrem Computerbildschirm. Sie sind ständig im Kundenkontakt, sei es telefonisch, per E-Mail oder auch auf einer Präsentation vor Ort. In Ihrer Rolle als Berater und Vermittler müssen Sie in der Lage sein, auch mit fremden Menschen eine angenehme Gesprächsatmosphäre aufzubauen. Sie müssen Ihre Ideen so aufbereiten, dass sie auch für einen Laien verständlich sind. Vergessen Sie nicht: Ihre Kunden sind Spezialisten in ihrer eigenen Branche und keine Finanzexperten.

4. Managementfähigkeiten

Auch wenn Sie Ihre Karriere als Junior-Analyst beginnen, wird von Ihnen erwartet, dass Sie schnell Verantwortung übernehmen und Teilprojekte selbst managen. Der Kauf oder Verkauf eines Unternehmens und die Strukturierung einer passenden Finanzierung sind Teamarbeit. Der Investmentbanker ist die Schlüsselfigur zwischen den Verhandlungspartnern und allen am Prozess beteiligten Experten. Es ist Ihre Aufgabe, dafür sorgen, dass alle an einem Strang ziehen und nicht das Ziel aus den Augen verlieren.

5. Professionelles Networking

Eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale eines guten Investmentbankers ist sein großes Netzwerk. Sie kennen sich in den Branchen, die Sie betreuen aus, weil Sie mit verschiedenen Branchenexperten in Kontakt stehen. Sie benötigen außerdem ein Netzwerk von Finanzinvestoren, auf das Sie bei neuen Transaktionen zugreifen können. Niemand erwartet von Ihnen, dass Sie diese Kontakte als Junior-Analyst mitbringen. Aber Sie müssen wissen, wie Sie sich Stück für Stück ein Netzwerk aufbauen und pflegen. Dazu gehört mehr, als Kontakte auf LinkedIn zu sammeln.

Quelle: APA Ots

Aussender: News-Check

Meldungen, die unter der Rubrik "News-Check" veröffentlicht werden, sind keine redaktionellen Inhalte der 3MinutenCoach-Redaktion. Die Meldungen wurden vom jeweiligen Aussender als Pressemitteilung zur Verfügung gestellt. Die Inhaltliche Verantwortung trägt das Unternehmen, von dem die Meldung stammt.

Werbung