Zukunft von Bitcoin als Zahlungsmethode – wer momentan die Kryptowährung akzeptiert

Zukunft von Bitcoin als Zahlungsmethode

Als der Bitcoin im Jahr 2009 das Licht der Welt erblickte, hätte niemand gedacht, dass die Kryptowährung eines Tages eine beliebte Zahlungsmethode sein würde. Inzwischen ist das aber definitiv der Fall und die Akzeptanz scheint stetig zuzunehmen. Viele Menschen fragen sich infolgedessen, wie es eigentlich bezüglich der Zukunft der digitalen Währung aussieht und ob sie sich als Zahlungsmethode durchsetzt. Um das besser zu verstehen, sollten wir uns erst einmal anschauen, wer momentan überhaupt Bitcoin akzeptiert, wie der Staat Bitcoin gegenübersteht und wie generell die gesellschaftliche Akzeptanz aussieht.

Wo ist das Bezahlen mit Bitcoin möglich?

Außerhalb des Internets ist es aktuell zumindest im DACH-Raum nur selten möglich, mit Bitcoin zu bezahlen, aber es gibt einige Ausnahmen. Ein Beispiel dafür wäre der Stadtteil Kreuzberg. In Kreuzberg gibt es recht viele Cafés, Kneipen und Restaurants, die das Bezahlen mit Bitcoin ermöglichen. Trotzdem ist das Bezahlen vor Ort – abgesehen von Japan – noch relativ selten. Anders sieht es hingegen im Internet aus. Im Netz hat sich Bitcoin bereits als Zahlungsoption etabliert und sogar Online-Casinos können Bitcoin akzeptieren. Tatsächlich ist Bitcoin im Bereich der Online Casinos sogar recht beliebt, da viele Spieler Wert auf ihre Anonymität legen. Generell etabliert sich Bitcoin im Internet immer mehr als Zahlungsmethode und dafür gibt es unterschiedliche Gründe. Neben der Anonymität gilt es beispielsweise auch die Geschwindigkeit der Transaktionen, die geringen Gebühren und die Unabhängigkeit von Banken zu nennen. Voraussichtlich werden diese Vorteile dazu beitragen, dass Bitcoin als Zahlungsmethode in Zukunft an Bedeutung hinzugewinnen wird.

Gesellschaftliche Akzeptanz von Bitcoin

Lange Zeit galt der Bitcoin als umstritten und viele Menschen haben die Kryptowährung mit kriminellen Machenschaften, unseriösen Praktiken und mangelnder Sicherheit assoziiert. Das ist zwar teilweise immer noch der Fall, aber die gesellschaftliche Akzeptanz hat inzwischen stark zugenommen. Es gibt immer mehr Personen, die mit Bitcoin bezahlen und das liegt unter anderem daran, dass sich viele Berühmtheiten – darunter beispielsweise der Milliardär Elon Musk – positiv über die Kryptowährung geäußert haben. Infolgedessen gilt Bitcoin inzwischen auch als eine beliebte Anlage und das wird auf kurz oder lang ebenfalls dazu beitragen, dass die digitale Währung zunehmend für Transaktionen genutzt wird.

Bitcoin nicht nur als Zahlungsmethode von Bedeutung

Obwohl Bitcoin primär als Zahlungsmittel gedacht ist, birgt die zugrundeliegende Technologie (Blockchain) unabhängig davon ein großes Potenzial. Das ist auch einer der Gründe dafür, dass sich viele Staaten – trotz einer teilweise kritischen Einstellung – zunehmend mit der Kryptowährung befassen. So gibt es inzwischen beispielsweise eine Blockchain-Strategie der Bundesregierung Deutschland, welche darauf abzielt, die Weichen für die Token-Ökonomie zu stellen. Der Bitcoin ist also nicht nur als Zahlungsmethode von Bedeutung, aber es ist davon auszugehen, dass ihm diesbezüglich eine glorreiche Zukunft bevorsteht.

Sie fanden diesen Artikel hilfreich und beschäftigen sich generell gerne mit den unterschiedlichsten Themen? Das ist gut, denn auf unserer Webseite befassen wir uns nicht nur mit Kryptowährungen, sondern auch mit zahlreichen anderen Bereichen. Am besten Sie werfen einfach einen Blick auf unsere News, denn dort dürften Sie noch einige weitere Themen finden, die Ihnen gefallen.

 
Werbung

Wie denkst du darüber? Teile uns deine Meinung mit! Hinterlasse doch einen Kommentar: