Mit guten Stellenanzeigen geeignetes Personal finden

Mit guten Stellenanzeigen geeignetes Personal finden

Wenn eine Stelle in einem Unternehmen frei wird, muss am besten so schnell wie möglich neues, geeignetes Personal gefunden werden. Was häufig einfach erscheint, ist in vielen Fällen doch etwas schwieriger. Doch mit der richtigen Stellenanzeige finden Sie auch das richtige Personal. In diesem Artikel werden Ihnen Tipps gegeben, wie Sie Ihre Stellenanzeige nicht nur ansprechend, sondern auch zielführend gestalten können.

Stellenanzeige passend veröffentlichen

Bevor Sie gleich daran gehen, eine Stellenanzeige zu verfassen und zu veröffentlichen, sollten Sie sich zunächst genau überlegen, wo diese geschaltet werden soll. Da sich die meisten Menschen im Internet aufhalten, wird eine Stellenanzeige in der Zeitung wohl kaum die erste Wahl sein. Zudem ist diese sehr kostenintensiv und dank digitaler Lösungen muss das nicht sein.

Die beste Möglichkeit bieten kostenlose Stellenanzeigen, die Sie auf verschiedenen Portalen im Internet veröffentlichen können. Dadurch wird Ihre Stellenanzeige schneller gefunden und Sie sparen sich einiges an Kosten. Mittlerweile sind fast alle Altersgruppen im Internet unterwegs, doch vor allem die jüngeren Generationen werfen keinen Blick mehr in Zeitungen, sondern suchen nur online nach Stellenanzeigen. Ergreifen Sie daher die Chance und sprechen Sie Ihre Zielgruppe an.

Das Unternehmen vorstellen

In eine gute Stellenanzeige gehört die Vorstellung Ihres Unternehmens. So weiß jeder Bewerber sofort, mit wem er es zu tun hat und diejenigen, die nicht dazu passen, werden sich gleich gar nicht bewerben.

Die Stellenanzeigen der unterschiedlichen Unternehmen ähneln sich stark: Adjektive wie „international“, „innovativ“ und „wertschätzend“ gehören mittlerweile zum Standard-Vokabular und haben keine Aussagekraft mehr.

Als Unternehmen können Sie sich hier aber großartig von der Masse abheben. Durch eine persönliche Note und das Wecken von Emotionen sprechen Sie viel mehr passende Bewerber an als durch standardisierte Texte, die eigentlich eher als Werbung für die Firma dienen. Falls Sie sich bei Ihrer Stellenanzeige nicht ganz sicher sind, so können Formulierungshilfen von Vorteil sein.

Ganz wichtig: Sie dürfen nicht vergessen, die notwendigen Fakten mit in die Stellenanzeige zu packen. Wer wird gesucht? Welche Tätigkeitsfelder umfasst die Stelle? Worin liegt das Unternehmensmotto?

Eigenen Nutzen herausstellen

Damit Bewerber von einer Stellenbeschreibung angesprochen werden, muss diese einen gewissen Mehrwert bieten. Auch hier gilt: Keine abgedroschenen Phrasen! Besser ist es, den individuellen Nutzen herauszustellen. Was bietet das Unternehmen? Was macht die Arbeit in dieser Firma so besonders?

Vor allem, wenn ein hoher Wettbewerb besteht, ist dieser Aspekt nicht wegzudenken. Um zu verhindern, dass sich qualifizierte Arbeitskräfte beim Konkurrenten bewerben, muss ihnen ein Anreiz gegeben werden, sich an Ihr Unternehmen zu wenden. Je nach Unternehmen und Zielgruppe kann dies unterschiedlich aussehen. Hat die Firma für die Mitarbeiter eventuell eine Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio oder gibt es sonstige Vergünstigungen?

Stellenanzeige
Eine Stellenanzeige muss so formuliert werden, dass sie für den potenziellen Bewerber einen Nutzen herausstellt.

Klare Formulierungen

Die Stellenanzeige ist nun ansprechend verfasst und stellt klar heraus, welchen Mehrwert Ihr Unternehmen den Mitarbeitern bietet. Trotzdem gilt die Frage: Wissen potenzielle Bewerber überhaupt, wie sie sich auf die freie Stelle bewerben können? Und welche Voraussetzungen erfüllen sie im Optimalfall?

Als Arbeitgeber wissen Sie natürlich, was Sie von Ihren Mitarbeitern erwarten, doch das müssen Sie an dieser Stelle auch klar äußern. Eine Checkliste für Aufgaben und Voraussetzungen kann helfen.

Schreiben Sie in die Stellenanzeige hinein, welche Tätigkeiten die Stelle umfasst und wen Sie dafür suchen. Dazu gehört die Qualifikation des Bewerbers sowie Eigenschaften wie beispielsweise Flexibilität oder Einfühlungsvermögen. Je konkreter, desto besser.

Wenn Sie auf diesen Tipp achten, sparen Sie sich bei der Auswahl eines passenden Bewerbers eine Menge Zeit. Wenn Sie klar kommunizieren, was Sie erwarten, ersparen Sie sich die Bewerbungen von nicht ausreichend qualifizierten oder schlicht unpassenden Bewerbern.

Doch auch die Frage, wie man sich auf eine Stellenanzeige bewerben soll, stellen sich viele potenzielle Bewerber. Äußern Sie sich auch dazu in der Anzeige klar und deutlich. Wünschen Sie eine klassische Bewerbung, sollten Sie dies auch entsprechend klarmachen. Reichen Ihnen eine E-Mail und ein paar Arbeitsproben, so sollte dies auch dringend aus der Stellenanzeige hervorgehen.

Sind sich Bewerber nicht ganz sicher, ob der gewählte Weg für Ihre Bewerbung der richtige ist, so zögern viele dabei, sich überhaupt zu bewerben. Drücken Sie sich in Ihrer Stellenanzeige nicht klar und deutlich aus, so kann Ihnen vielleicht hochqualifiziertes Personal entgehen.

Fazit

Damit eine Stellenanzeige wirklich fruchtet, müssen einige Dinge beachtet werden. Durch eine klare Definition der zu erwartenden Leistungen und Qualifikationen und eine Beschreibung des eigenen Unternehmens finden Sie geeignetes Personal. Wichtig ist zudem, sich von der Masse abzuheben und keine Standard-Stellenanzeige zu veröffentlichen. Um die Konkurrenz hinter sich zu lassen, müssen Sie als Arbeitgeber einzigartig sein und herausstechen.

Autor: Redaktion

 
Werbung

Wie denkst du darüber? Teile uns deine Meinung mit! Hinterlasse doch einen Kommentar: