Gaming Industrie: Diese Spielautomaten-Hersteller sind am erfolgreichsten

Gaming Industrie: Diese Spielautomaten-Hersteller sind am erfolgreichsten

Sie funkeln, blinken und spielen vereinnahmende Melodien ab – die Spielautomaten in den Casinos. Allein den Maschinen bei ihrer Arbeit zuzusehen, ist äußerst unterhaltsam. Nicht umsonst avancieren ausrangierte Spielautomaten zu begehrten Sammlerstücken, lange nachdem die letzte Münze durch den Schlitz der Automaten rollte. Spielautomaten gehören zum wichtigen Inventar eines jeden Casinos. Große Spielotheken bieten ihren Kunden Spielautomaten verschiedener Hersteller an. Die Auswahl derer beläuft sich auf namhafte Firmen, die sich auf dem Markt etabliert haben. Der Druck der Online-Casinos und die zunehmende Tendenz der Kunden, diese in der Freizeit zu nutzen, erhöht sich auch für die Großen in der Branche. So entstand ein Trend, dass viele Spielautomaten-Fabriken zusätzlich Online-Spiele entwickelten, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Diese Online-Spiele werden meist exklusiv in ausgewählten Online-Casinos angeboten. Laut onlinecasinosdeutschland.com sind dies die erfolgreichsten Spielautomaten-Hersteller:

1.) Novomatic

Der österreichische Glücksspielkonzern Novomatic ist mittlerweile global vertreten und wurde 1980 von Johann F. Graf und Gerhard Brodnik gegründet. Das Unternehmen begann als Brodnik & Graf GmbH mit belgischen Flipperautomaten, die ihren Einsatz in Wirtshäusern und Bordellen fanden. Ein großer Durchbruch gelang dem Unternehmern mit der Umstellung von elektromechanischen auf elektronische Geräte. Kurze Zeit darauf gründete Graf eine eigene Firma unter dem Namen „Novomatic Automatenhandel GmbH“. Bis zum heutigen Tage hat sich das Leistungsangebot des Unternehmens deutlich vergrößert. Neben der Herstellung und dem Vertrieb von Spielautomaten werden schlüsselfertige Casinos und Casino-Management-Systeme eingerichtet und geplant. In über 80 Staaten auf der ganzen Welt finden sich die Spielautomaten der Novomatic-Gruppe. Besondere Erkennungsmerkmale sind die hochauflösende Grafik als auch die ausgezeichneten Gewinnchancen, die bei Kunden Freude aufkommen lassen. Die viel gelobte Stimmung der Spiele kann auch im firmeneigenen Spiel „Book of Ra“ oder der modernen Spielautomaten-App erfahren werden. Viele alternative Slots werden dort vereint. Neben der Grafik geben Spieler beste Kritiken für die Musik und die Soundeffekte der Automaten. Diese finden sich mittlerweile nicht nur in den Casinos oder den Spielotheken, sondern auch im Internet in bekannten Online-Casinos. Darunter fallen der Betreiber StarGames und das OVO Casino. Der größte Vorteil für den Kunden findet sich in den Online-Spielen, da 96 % Ausschüttungsquote deklariert wird. Offline ist das nicht der Fall.

2.) Bally Wulff (Schmidt Gruppe)

Die erfolgreiche Schmidt-Gruppe unterhält Casinos mit Spielautomaten und hat seinen Hauptsitz in Nordrhein-Westfalen. Mit einem Jahresumsatz von 290 Millionen Euro zählt sie zu den erfolgreichsten Spielautomaten-Herstellern. Bally Wulff gehört dieser Vereinigung seit 2007 mit an, die Spielautomaten vertreiben, entwickeln und produzieren. In Deutschland zählt die Unternehmensgruppe zu der drittgrößten und ist in der Glücksspiel-Branche auch international bekannt. Da die Schmidt-Gruppe Automaten von Bally Wulff in den hauseigenen Spielhallen integriert, bedingt sich der gegenseitige Gewinn und das Ansehen. Gegründet wurde die Firma im Jahre 1950 von Günter Wulff mit einem Startkapital von 500 DM. Er kreierte mit Kollegen den Totomat und erschuf 1963 die Günter Wulff Automaten GmbH. Da in späteren Jahren die Elektronik in der Branche an Bedeutung gewann, verkaufte Wulff 1972 seine Automaten-Herstellung an den amerikanischen Konzern Bally. Kunden lieben an den Bally Wulff-Spielautomaten vor allem die Touchscreens, die HD-Animationen, die hervorragende Spielqualität und die moderne Optik. Dem Unternehmen entsprungen sind die Online Spiele „Book of the Sphinx“ und „Treasures of the Pyramids“, die im CasinoClub ansässig sind. Derzeit ist der Marktanteil von Bally Wulff in Bezug auf die Online-Spielszene noch gering. Doch vermutlich wird auch dieses Unternehmen seine Software für die Online-Casinos in den kommenden Jahren weiterentwickeln.

3.) Merkur (Gauselmann Gruppe)

Die Firma Merkur besteht aus verschiedenen Tochterunternehmen und ist der bekannten Gauselmann Gruppe angesiedelt. Eine der erfolgreichsten Zweige ist die Merkur Gaming, die Casino-, Geldgewinnspiel- und Unterhaltungsautomaten entwickelt und vertreibt. Paul Gauselmann gründete im Jahre 1957 eine Import-Gesellschaft für amerikanische Musikboxen. Aufgrund der regen Nachfrage der feierfreudigen Gäste kristallisierten sich jedoch die Spielautomaten als Besuchermagneten heraus. Da die Konkurrenz der Branche zu diesen Zeiten noch gering war, konnte Gauselmann mit wenig Risiko gewinnbringend investieren und wurde schnell zu einem begehrten Marktführer. Die unterschiedlichsten Automaten fanden sich dann in der 1974 eröffneten Merkur-Spielothek wieder. Auf dem Online-Spielemarkt sind die Merkur und Novoline Automatenspiele recht zahlreich vertreten, vor allem in gut besuchten und klassischen Online-Casinos. So erarbeitete sich das Merkur-Unternehmen einen guten Ruf und gilt in diesem Sektor als Anbieter für wahre Qualitäts-Spiele. In ganz Europa finden sich diese, am Bekanntesten sind dabei „Gold of Persia“, „Cash Fruits“, Double Triple Chance“ und „Extra Wild“. Das Augenmerk der Merkur-Spiele liegen in deren einfacher Verständlichkeit und dem hohen Spaßfaktor. Eine exzellente Grafik unterstützt diesen Gedanken, so dass die Spiele für jedermann einfach zu konsumieren sind. Das Unternehmen gehörte zu einer der ersten Unternehmensgruppen, die als Erfolgsexperten zahlreiche Chancen im Internet ruhen sahen. So gibt es mittlerweile einige Merkur Online Casinos, die von den Spielern regelmäßig aufgesucht werden. Beliebt sind hierbei die Online Spiele „Double Triple Chance“ und „Blazing Star“.

4.) NSM-Löwen

Die Unternehmer Schulze, Nack und Menke vereinten ihr Können 1949 in Braunschweig und schufen die Firma „Löwen Entertainment“, auch bekannt als NSM-Löwen. Das Wappentier der Stadt wurde in der Namensgebung aufgegriffen. Der erste gefertigte Spielautomat hatte sich im Jahre 1952 bereits 25.000-fach verkauft und war ein voller Erfolg für das Trio. 1954 wurde ein Werk zur Herstellung errichtet, das heute, Dank einer umfangreichen Sanierung, als Ökoprofit-Unternehmen gilt. Für das Unternehmen gilt in offiziellen Kreisen seit 2012 die Bezeichnung „Löwen Entertainment“. Gerade auf dem deutschen Markt wird es als sehr bekannt und einflussreich gehändelt. Auch in den Nachbarstaaten Schweiz und Österreich und weiteren angrenzenden Ländern finden sich die modernen Ausführungen der Spielautomaten der Firma. Ein Alleinstellungsmerkmal dürfte eine äußerst hochqualitative Fabrikation sein. Die besondere, futuristische Optik der Automaten erhöht zusätzlich deren Attraktivität und schart zahlreiche Spielfans zusammen. Spielern gefallen zudem die musikalische Untermalung und Aufbereitung als auch die klare Grafik der Spiele. Allerdings wird die fehlende Präsenz des Unternehmens im Internet bedauert. Online-Spielvarianten von Löwen Entertainment suchen Fans bisher vergeblich. Ein paar wenige Spiele gibt es auf dem Markt, die denen der Novoline-Spiele in Aufmachung und Wirkung ähneln. Auch finden Anhänger dieser Spielautomaten ausgewählte Löwen Play Online Casinos in der großen und bunten Spielwelt der Branche. In diesen Casinos können die Spiele, die auf den Automaten zu finden sind, auch als Online-Spiel genossen werden.

Autor: Redaktion

 
Werbung

Wie denkst du darüber? Teile uns deine Meinung mit! Hinterlasse doch einen Kommentar: