Digitale Lerninhalte einfach erstellen – So gehts…

Digitale Lerninhalte einfach erstellen

Die Weiterbildungslandschaft hat in den letzten Monaten einen enormen Digitalisierungsschub erlebt. Zahlreiche Weiterbildungsprogramme wurden vom Präsenzunterricht auf ein digitales Programm umgestellt. Um die Lerninhalte optimal in eine digitale Version zu bringen, braucht es eine Mindestausstattung an technischem Equipment. Dieses muss nicht unbedingt teuer sein. Es sollte aber einfach zu bedienen sein und die Inhalte in einer guten Qualität abbilden können.

3MinutenCoach.com hat sich dazu einige Tools genauer angesehen und die Dokumentenkamera Jourist DC 80 und die Software Visualizer getestet.

Bedingt durch das Corona-Virus mussten zahlreiche Weiterbildungsanbieter, sowie Schulen, Hochschulen und Fachhochschulen von einem Tag auf den anderen ihre Präsenzformate auf Distance Learning umstellen. Großteils waren die Lehrenden gefordert, mit dem eigenen Equipment die Lerninhalte online in einer guten Qualität und didaktischen Form abbilden zu können. Die Umstellung musste schnell und kostengünstig möglich sein. Um dieses Unterfangen gut durchführen zu können, braucht es einige technische Voraussetzungen.

Technische Voraussetzungen für die Produktion von Online Lerninhalten

Was sind nun die technischen Voraussetzungen, um die wichtigsten Lernformen online abbilden zu können.

Es braucht einfach umsetzbare Lösungen – Wenn eine Umstellung hin zum Online Lernen rasch gehen soll, haben Lehrende nicht die Zeit, komplexe Programme und Geräte erst kennenzulernen. Mit einer kurzen Anleitung für das Gerät und die Software soll es schon losgehen können.

Qualitative und dennoch kostengünstige Geräte – Perfekt ausgestattete Studios für Audio- und Videoaufnahmen sind in der Anschaffung sehr kostenintensiv. In einer dezentralen Struktur, wo die Lehrenden das notwendige Equipment im eigenen Homeoffice benötigen, sind einfachere und kostengünstigere Geräte und Softwarelösungen erforderlich.

Es braucht platzsparende Geräte – Da selten im Homeoffice der Platz zum Verstauen großer Geräte vorhanden ist, braucht es kleine platzsparende Lösungen. Optimal eignen sich daher Geräte, die kompakt sind und gleich mehrere Funktionen in einem vereinen, also z.B. Kamera, Beleuchtung und Mikrofon.

Zu der Grundausstattung für die Erstellung von Online Lerninhalten gehört daher: Ein Laptop oder PC mit ausreichendem Arbeitsspeicher, da die Videoproduktion sehr viel Leistung erfordert. Weiters braucht es eine Kamera, eine Webcam und ein Mikrofon für die Tonaufnahme. Zusätzlich ist auch eine ausreichende Beleuchtung sinnvoll und es braucht eine Software zur Bearbeitung der Videoinhalte und Bilder.

Mit der Dokumentenkamera Jourist DC 80 hat man die Kamera, Webcam, Beleuchtung und das Mikrofon gleich in einem Gerät. Die inkludierte Software Visualizer unterstützt bei den Einstellungen und der Bearbeitung.

Wer eine sehr gute Tonaufnahme benötigt, kann die Ausstattung auch um ein Standmikrofon erweitern und dieses bei der Aufnahme des Videos als Tonaufnahmequelle einstellen.

Typische Anwendungsfälle für das Erstellen von Online Lerninhalten

Produkte oder Demoobjekte virtuell präsentieren

Um Dinge eindrucksvoller darzustellen und besser im Online Unterricht zu veranschaulichen, eignet sich die Videoaufnahme des Objekts. Die Dokumentenkamera Jourist DC 80 liefert auch gleich eine graue Tischunterlage mit, wo eingezeichnet ist, wo genau die Kamera platziert werden sollte und wo die Mitte des Kameraobjektivs hinzielt. Der sichtbare Bereich, der von der Kamera übertragen wird, liegt bei einem Umfang von bis zu DIN A3. Um das Objekt optimal auszuleuchten bietet die Dokumentenkamera eine Beleuchtung mit bis zu 3 Lichtstärken.

Bilder und Dokumente scannen

Eine weitere wichtige Funktion ist das Einscannen von Bildern oder Dokumenten, die als Bilder in eine Online Präsentation eingefügt werden. Mit der Dokumentenkamera Jourist DC 80 lassen sich ganz einfach Screenshots erstellen und in der inkludierten Software Visualizer abspeichern. Darüber hinaus ist es auch möglich mit der Software Demo Anmerkungen hinzuzufügen in Form von Texten oder handschriftlichen Notizen oder Grafiken.

Videokonferenzen durchführen

Neben Videoinhalten, die vorab für den Online Unterricht produziert werden können, sind auch Live Übertragungen in Form von Videokonferenzen oder Online Meetings eine gängige Form des Online Lernens.

Um sich selber in einer Videokonferenz ins beste Licht zu rücken, braucht es eine sehr gute Webcam, ein Mikrofon und eine gute Ausleuchtung des Gesichts. Mit der Dokumentenkamera Jourist DC 80 hat man all diese Funktionen in einem. Wichtig ist hierbei, dass die Kamera um 180 Grad gedreht werden muss, sonst steht das eigene Bild am Kopf. Der Vorteil bei der Beleuchtung ist, dass es durch die 3 Helligkeitsstufen gut einstellbar ist. Da man das übertragene Bild am Bildschirm sieht, kann man gleich Optimierungen bei den Einstellungen vornehmen. Auch die Visualizer Software bietet hierfür Unterstützung. So können beispielsweise auch die Helligkeit und der Kontrast über die Software eingestellt werden.

Eine sehr praktische Funktion ist auch die Möglichkeit mit „Freeze“ das Bild einzufrieren, um rasch andere Dinge zu erledigen. Es ist also nicht nötig, die Kamera auszuschalten, während der laufenden Videokonferenz, sondern einfach die Freeze-Funktion zu aktivieren und später wieder zu deaktivieren.

Um ein optimales Bild zu erreichen, sollte das eigene Gesicht mittig im Bildschirm sichtbar sein. Die Dokumentenkamera Jourist DC 80 steht auf einem sehr stabilen Standfuß und die Kamera für die Webcam-Funktion ist auf einer Höhe von ca. 24cm. Um die Kamera höher zu stellen, kann man die Dokumentenkamera einfach auf eine kleine Box stellen.

Bei der Nutzung des Lichts sollten Brillenträger aufpassen, dass es nicht zu einer zu Reflexion des Lichts in der Brille kommt. Dann wäre es besser, den Arbeitsplatz mit einer Tischleuchte ausleuchten und auf das Einschalten der LED-Lampe bei der Kamera zu verzichten.

Die Scharfstellung des Bildes erfolgt automatisch mit Autofokus. Diese Funktion ist vor allem dann wichtig, wenn man sich selber bewegt. Bei einem liegenden Gegenstand, der aufgenommen wird, kann eine Scharfstellung neben dem Autofokus auch durch die manuelle Einstellung erfolgen.

Bei der Kamera ist auch ein Mikrofon inkludiert. Für Videoaufnahmen mit Ton würden wir aber ein extra Mikrofon empfehlen. Mit der Dokumentenkamera müsste man relativ nahe beim integrierten Mikrofon den Ton aufnehmen, damit die Lautstärke passt, damit wäre aber wieder das Gesicht zu groß in der Aufnahme.

Wenn man bereits beim PC oder Laptop eine Webcam installiert hat und die Videokonferenz mit dem eigenen Bild und einer Objektpräsentation durchführen möchte, dann könnte die Dokumentenkamera als zusätzliche Kamera zur Webcam eingestellt werden. In diesem Fall könnte man die Dokumentenkamera am Tisch mit der Tischunterlage als eine Kameraquelle einstellen und während z.B. einer Zoom Videokonferenz das Bild von der Webcam umstellen, indem man über die Funktion „Bildschirm freigeben“ und die Dokumentenkamera als Quelle auswählt, um damit zum aufgenommenen Bild der Dokumentenkamera zu schwenken.

Der Kreativität sind damit keine Grenzen gesetzt. Das Schöne daran ist, dass die technische Ausstattung und Anwendung leicht erlernbar und intuitiv anwendbar sind. Damit steht dem Erstellen der neuen Online Lerninhalte keine Hürden und Hindernisse mehr im Weg.

Produktvideo

Die Dokumentenkamera Jourist DC 80 bei Amazon kaufen

Autor: Redaktion

———————–

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.

Der Inhalt und die Meinung der Redaktion wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

 
Werbung

Wie denkst du darüber? Teile uns deine Meinung mit! Hinterlasse doch einen Kommentar: